Andacht zur Jahreslosung 2019

Suche Frieden und jage ihm nach! (Die Bibel - Psalm 34,15)

Frieden ist ein Dauerthema – nicht erst heute, sondern schon zu biblischen Zeiten. Überall erleben wir, wie zerbrechlich und flüchtig der Friede ist. Wie leichtfertig und oft auch unbedacht wir ihn aufs Spiel setzen.

„Suche Frieden und jage ihm nach!“, fordert David im 34. Psalm. Es ist nicht leicht für ihn, das umzusetzen, weil er von Saul verfolgt und mit dem Tod bedroht wird. Wie schnell kommt man da auf den Gedanken, ihm zuvorzukommen. Und David hat die Gelegenheit. Saul legt sich genau in der Höhle zur Ruhe, in der er sich versteckt. Jetzt ist die Gelegenheit ihn zu töten, rät man ihm. Doch David verschont seinen König und betont: „Wie sollte ich so ein Unrecht tun und den Gesalbten Gottes umbringen?“ Er bewahrt Frieden, weil ihm das wichtig war und er sein Herz für seinen Gott bewahren wollte.

„Schalom - Frieden“ bedeuten im hebräischen Denken weit mehr als nur die Abwesenheit von Streit und Krieg. „Schalom“ meint eine tiefe Sehnsucht nach einer heilen, unversehrten Welt, in der keine Gefahr mehr droht. „Schalom“ ist die große Hoffnung auf ein versöhntes, liebevolles und alle Herausforderungen überwindendes harmonisches Miteinander. Dafür beten wir als Leiterschaft.

Bedanken wollen wir uns besonders an dieser Stelle für all Eure Treue zur Gemeinde, für allen Einsatz, alles Spenden und alle Gebete. Gott hat uns bewahrt im Jahr 2018 und uns viele schöne Stunden geschenkt. Wir vertrauen seiner Führung und Bewahrung auch im kommenden Jahr.


Es grüßen euch herzlich
Eure Ältesten der Gemeinde.